Wir haben für euch Tipps & Ideen für eure Mottowoche!

Die letzte Schulwoche von Abiturienten & Schulabgänger soll etwas ganz besonderes sein, deshalb veranstalten die meisten Stufen die sogenannte „Mottowoche“. Es gibt auch Schulen, an denen diese Tage verteilt auf das letzte halbe Jahr fallen.  In der Mottowoche, verkleidet sich die Abschlussstufe nach bestimmten Themen, es ist kein Tag mehr wie der Andere. Warum diese spezielle Woche so wichtig ist, leuchtet ein! Es ist das Ende der Schullaufbahn: Dieses Gefühl hat man nie wieder!
Mottowoche

Um eine wirklich unvergessliche letzte Schulwoche zu erleben, haben wir uns schon mal Gedanken über die Mottothemen gemacht. Wir haben sie alle, neue, klassische und noch nie da gewesene Mottos 😉

  1. ABC – Anything but clothes
    Erlaubt ist alles, was nicht als Kleidung durchgeht! Wie das gehen soll? Wie wäre es denn mit Pappkartons, Flaggen, Stadtplänen oder Tüten…? Das ist mit Sicherheit vorher noch nie da gewesen!
  2. Geschlechtertausch
    Klassisch, aber einfach super witzig. Die Frauen verkleiden sich als Männer und die Herren probieren mal Röcke, hohe Schuhe und Lippenstift! Das ist einfach immer wieder super lustig.
    Mottowoche_Geschlechtertausch
  3. Einschulung/Schulkinder
    Ihr seid kurz davor die Schule endgültig zu verlassen, also erinnert euch doch mal wieder an eure Einschulung. Na wie saht ihr denn damals aus? Zöpfe, Brille, Ringelsocken, Cityroller und der Scout-Schulranzen sind schon einige Accessoires, die nicht fehlen dürfen.
  4. Wir in 20 Jahren/ Berufe
    Was ist euer Traumjob? Was wolltet ihr früher schon immer mal werden, oder nicht werden? Müllmann, Pilot & Stewardess, Manager, Profisportler, Schauspieler, Verkäufer, Kapitän, Kindergärtner, Lehrer, Professor, Arzt..?  Ihr könnt natürlich auch ein ganz bestimmtes Berufsfeld für alle festlegen oder es bunt gemischt lassen! Ihr werdet staunen, was sich eure Mitschüler einfallen lassen.
  5. Rentner/Senioren
    Der nächste Schritt ist natürlich das Rentnerleben! Plündert die Kleiderschränke der Omas & Opas oder auch der Eltern, irgendwas findet ihr bestimmt! Grauhaarige Perücken, Rollatoren, dicke Hornbrillen sind einige Accessoires, die euer Outfit abrunden
  6. Kindheitsidol/Helden der Kindheit
    Wer war euer Held in der Kindheit oder was habt ihr euch am liebsten angeschaut? Da gibt es unzählige Möglichkeiten! Einige Beispiele: Superman, Batman, Sailormoon, Micky mouse, die Schlümpfe, Obelix, die Simpsons, Panzerknackers, Spongebob, Pipi Langstrumpf, Bibi Blocksberg, Biene Maja, Zorro, Harry Potter… irgendwas ist bestimmt für euch dabei 😉
    Mottowoche_Helden_der_Kindheit
  7. Bad Taste
    Erlaubt ist alles, was möglichst überhaupt nicht zusammen passt. Bunt und Schräg muss es sein. Der Vorteil ist, fast jeder kann super einfach mitmachen, denn so ein paar „no go´s“ hat doch einfach jeder im Schrank, oder?
    Mottowoche_bad_taste
  8. „Gerade aufgestanden“
    Auch super easy ist das Motto „Gerade aufgestanden“. Einfach Nachthemd, Pyjama, Bademantel und Schlappen an und los geht’s. Die Haare erst gar nicht kämmen oder vielleicht noch Lockenwickler rein? Mit Kaffee in der Hand geht’s dann ab zur Schule. Der Vorteil? Ihr könnt bestimmt eine Stunde länger schlafen 😉
  9. Moulin Rouge/Nutten/Zuhälter
    Natürlich ist das Motto nicht ganz sozial korrekt, aber lustig könnte es trotzdem werden, wenn sich die Mädels in Netzstrumpfhosen und Lackstiefeln präsentieren. Die Männer mit Goldkette, Anzügen, Pelzmäntel und Sonnenbrille. Alles, was man sich nun mal im Rotlichtmilieu so vorstellen kann. Aber denkt dran, es ist immer noch eine Schule 😉
  10. Oktoberfest/Schützenfest
    Legt euch ein Thema fest, wie beispielsweise Oktoberfest. Alle kommen in Dirndl oder Lederhose. Eben alles, was man sich unter einem traditionellen Fest vorstellen kann.
    Mottowoche_Oktoberfest
  11. Horror
    Es ist Gruseltime! Jetzt könnt ihr noch einmal so grausam wie möglich sein! Weiße Farbe im Gesicht und eine Menge Kunstblut können schon helfen. Ganz egal ob ihr es mit einem gruseligen Vampir oder einem zerfleischtem Knie versucht, es gibt viele Möglichkeiten um den blanken Horror auszustrahlen.
  12. Ballermann/Hawaii/Sommerfeeling
    Holt euch jetzt schon den Sommer in die Schule: Badesachen an und los geht’s! Natürlich dem Wetter entsprechend. Flip Flops, Strohhut, Sonnenbrille, Blumen im Haar, Flechtfrisuren, Sommerkleider, Hawaiihemden…
  13. Jahrzehnte (60er,70er,80er,90er..)
    60/70er:
    Hier heißt es, hauptsache bunt! Schlaghosen, Plateauschuhe, Stiefel, Overkneestiefel, gebatigte Shirts, dünne Stirnbänder, Retro Kleider aus bunten Stoffen, Blumenbestickte Kleidung, überdimensional große Kragen & Manschetten, Breite Gürtel mit auffallenden Schnallen sind nur einige Beispiele. In dieser Zeit trugen Frauen, sowie Männer ihre Haare sehr gerne lang! Ebenfalls trugen Männer Kotletten & Bärte. Typisch war für die Herren: Blue Jeans, Schlaghosen, Parkas und Plateauschuhe.
    80er: Die 80er waren bekannt für  Leggins kombiniert mit übergroßen Pullis oder langen Shirts, Lederjacken, aber auch Karottenjeans und Bundfaltenhosen waren super trendy. Blusen mit Rüschen und Puffärmel und Blazer mit Schulterpolster waren ein absolutes Muss. Schweißbänder, Stulpen. lange Ketten, Handschuhe mit abgeschnittenen Fingerkuppen, Stiefeletten und flache Overknee-stiefel gehörten in den 80ern auch in jeden Kleiderschrank! Frisuren: Dauerwelle, also Lockenwickler in die Haare 😉
    90er: In den 90ern trug man vor allem sehr körperbetonte Mode, aber auch neonfarbende Accessoires, Schlaghosen, weite Hosen und Plateauschuhe waren in Mode. Holzfäller- & Flanellhemden, zerrissene Jeans, Synthetikoutfits, Buffalos waren auch ein echter Hingucker. Die Frisur: Zickzack Mittelscheiten und Bobfrisuren.
  14. Hobby/Sport/etc.
    Jetzt kann jeder sein Hobby der ganzen Schule präsentieren. Es kann natürlich auch ein Hobby sein, welches man nicht ausübt, hauptsache es ist authentisch & gut gemacht. Für die Fußballer und Sportler ist es natürlich nicht schwer, einfach die Sportklamotten an und ab in die Schule. Aber auch Uniformen oder anderes wird gerne gesehen. Hauptsache vielfältig, so wie ihr nun mal auch seid 😉
  15. Ball/ Abendball/Tanzball/Abschlussball
    Hauptsache elegant muss es sein. Die Mädels ziehen ihre schönsten Kleider an, dazu die besten Schuhe. Ähnlich sieht es bei den Männern aus: Anzugalarm! Und putzt die Schuhe 😉 Werft euch richtig in Schale. Das ist der Probelauf für euren Abschlussball.
  16. Märchen
    Schneewittchen, 7 Zwerge, Die Bremer Stadtmusikanten, Rotkäppchen, Hans im Glück, Das tapfere Schneiderlein, Rapunzel, Dornröschen, Der Froschkönig, Der gestiefelte Kater, Rumpelstilzchen, Frau Holle, Hänsel und Gretel. Ihr findet bestimmt etwas, was ihr gut imitieren könnt 😉 Vielleicht tut ihr euch auch mit mehreren zusammen und seit zusammen ein Märchen, wie beispielsweise „die 7 Zwerge“!
  17. Think Pink/ Black & White/ Neonalarm/oder eine andere Farbe!
    Ein weiteres Thema kann natürlich die Festlegung einer bestimmten Farbe sein. Es kann ein buntes oder einfarbiges Farberlebnis werden. Only Neonfarben oder ganz in pink? Es kann sich mit Sicherheit sehen lassen!
  18. Weihnachten
    Warum nicht jetzt schon mal an Weihnachten denken?
    Also das Motto: „ganz Weihnachtlich“! Nikoläuse, Engel, Knecht Ruprecht, Rentiere, Schlitten, alles wird gerne gesehen. Alles was ihr mit Weihnachten verbindet ist erlaubt.

Weitere Ideen:

19.   Stars & Sternchen
20.  
Musikrichtung
21.   Reich & schön
22.   Las Vegas / Casino
23.   Lack & Leder
24.   Irrenhaus
25.   Dschungelcamp
26.   Men in Black
27.   Nerds
28.   Assitag/Penner
29.   …?

About Jackie Specht

Ich bin zurzeit Praktikantin bei Abireisen.org und fun-reisen und befasse mich hier mit dem Thema Social Media und Online Marketing. Ich bin immer auf der Suche nach den besten und spannendsten Geschichten, die hier so abgehen. Ganz egal ob im Büro oder auf den Reisen. Ich berichte über alles!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation